Yes, I can!

 In Resilienz

Menschen haben Stress aus unterschiedlichsten Gründen. Wenn man dann die Gefühle in der Stress-Situation etwas genauer beleuchtet, fallen oft auch Begriffe wie „Überforderung“ oder sogar „Ohnmacht“. Das deutet bereits darauf hin, dass das Gefühl, selbst etwas bewirken zu können, verloren gegangen ist – man ist ohne Macht.

Dazu kommt, dass je öfter dieses Gefühl erlebt wird, es wahrscheinlicher ist, auch an anderen Stellen diese Ohnmacht zu erleben. Was man dabei nicht bedenkt, ist die Tatsache, dass sich diese Spirale auch in die andere Richtung drehen kann. Wenn Sie also das Gefühl üben, „mit Macht“ zu sein, steigern sie automatisch die Möglichkeit, auch in stressigeren Situationen etwas bewirken zu können. Dieses Gefühl hat den etwas sperrigen Namen: „Selbstwirksamkeitserwartung“.

Selbstwirksamkeit üben

Mit diesen vier Elementen können Sie Ihre eigene Selbstwirksamkeit erhöhen.

  • Eigene Erfolgserlebnisse
    „Das habe ich schon einmal geschafft, das schaffe ich auch wieder!“
  • Stellvertretende Erfahrungen
    „Wenn der das kann, dann kann ich das auch!“
    Einzige Bedingung: Die anderen, die hier als Vorbild dienen, sollten über ähnliche Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügen, wie Sie selbst. Bei wem könnten Sie abgucken?
  • Ermutigung
    Freunde können eine wertvolle Hilfe sein, wenn sie an Sie glauben: „Du schaffst das, ich glaube an dich!“ Ihr Freund sollte es nur wirklich so meinen.
  • Emotionale Erregung
    Je mehr Freude Sie in der Situation empfinden, desto leichter wird es. Ich gebe zu, das ist leichter gesagt als getan. Der wichtigste Schritt dahin ist deshalb, dass Sie sich das Ergebnis positiv vorstellen. Mit dieser Vorfreude wird es Ihnen leichter fallen, ins Handeln zu kommen.

Übung macht den Meister

Natürlich können Sie direkt im Stress üben, doch ich finde, es wird leichter, wenn sie einen kleinen Schritt davor beginnen. Vielleicht erinnern Sie sich noch an das Glücksprotokoll? Dort habe ich sie eingeladen, jeden Tag etwas zu entdecken, dass Sie glücklich macht. Heute lade ich Sie ein, jeden Tag etwas zu entdecken und damit bewusst zu machen, bei dem Sie Erfolg hatten. Und zusätzlich notieren Sie sich, was Sie getan haben, damit es Ihnen gelingt. Welche Fähigkeit, welche Fertigkeit, welche Strategie haben Sie benutzt?

Gerne können Sie auch mit Alltäglichem anfangen. So wächst in Ihnen Stück für Stück der Kern: „Yes, I can!“

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und freue mich, wenn sie ihre Erfahrungen hier in den Kommentaren teilen.

Recommended Posts