Ihre 10 Glücklich-Macher – und was passiert, wenn Sie sie nicht haben

 In Stressprävention

Kennen Sie Ihre zehn Glücklich-Macher? Wissen Sie, was Sie glücklich macht im Leben? Vielleicht ist „glücklich“ auch nicht der ganz treffende Ausdruck. Manch einer nennt es auch „Wohlbefinden“, „Zufriedenheit“ oder „Fülle“. Gemeint ist der Zustand, in dem Sie sich wirklich ganz fühlen, beseelt von dem, was Sie tun oder erleben.

Versuchen wir doch einfach, einen dieser zehn Glücklich-Macher für Sie zu finden. Was würden Sie mir auf die Frage antworten: „Wobei haben Sie vor Kurzem oder vor Längerem einmal dieses ‚beseelte‘ Gefühl gehabt? Wobei waren Sie erfüllt oder voller Freude?“ Einige Antworten, die mir Kunden hierbei schon gegeben haben, zeigen, dass es manchmal auch die ganz kleinen Dinge im Leben sein könnten, die diesen perfekten Zustand erschaffen:

  • Spaghetti Bolognese nach Omas Rezept
  • Tanzen
  • vom Berg aus in ein weites Tal schauen
  • Spiele-Abend mit Freunden
  • ein Projekt erfolgreich abschließen

Ja, es sind oft ganz kurze Momente, die das Leben so lebenswert und liebenswert machen. Wirklich spannend wird es aber erst, wenn ich dann weiterfrage, welcher Wert denn in diesem Erlebnis erfüllt wird. Mit „Wert“ meine ich einen abstrakten Begriff auf höherer Ebene. Natürlich kann es bei den Spaghetti Bolognese auch darum gehen, satt zu werden; doch das Gefühl dahinter, das was beim Essen entsteht, ist zum Beispiel „Geborgenheit“. Ein anderer würde vielleicht sagen, er erlebt dabei „Genuss“. Und wieder ein anderer nennt es vielleicht sogar „Anerkennung“, weil er sich das nur gönnt, wenn er sich mit etwas belohnen möchte.

Damit ist das erste, was ich Ihnen in diesem Blog-Artikel vermitteln möchte:

Werte basieren auf einem emotionalen Erleben und sind damit per se individuell sehr unterschiedlich.

Jenseits von Gefühlsduselei

Auch diese Frage habe ich schon einmal erhalten: Ob das denn nicht „Gefühlsduselei“ wäre. Darauf hatte ich gefragt, woran man denn erkenne, dass man ein glückliches und zufriedenes Leben führe. Danach war der Teilnehmer am Vortrag einverstanden, dass man die Gefühle durchaus befragen darf. Außerdem fragte ich: Woran er denn erkennen würde, wann er kein glückliches und zufriedenes Leben führe? Die Antwort lag auf der Hand: Wenn all diese Momente fehlen würden.

Doch meine wichtigste Frage ist: Was passiert, wenn man seine Werte – in kleinen wie in großen Erlebnissen – gar nicht leben darf? Ich gebe Ihnen ein Beispiel aus dem Arbeitskontext einer Pflegekraft, wie ich es gerade im Bekanntenkreis erlebe: Stellen Sie sich vor, Ihnen ist es besonders wichtig, neben der reinen pflegenden Tätigkeit auch noch ein paar gute Worte mit den Patienten zu wechseln, doch die Pflegestation ist gerade unterbesetzt und Sie haben keine Zeit mehr für auch nur ein liebes Wort. Der Wert dahinter könnte zum Beispiel: „Menschlichkeit“ oder „Zuwendung“ sein.

Vielleicht geht das ein paar Tage oder Wochen noch gut, doch was ist, wenn das zum Dauerzustand wird? Was würde das mit Ihnen machen? Vielleicht werden Sie wütend oder traurig. Doch wenn sich dieser Zustand über wirklich lange Zeit nicht ändert, dann kann das sehr, sehr kräftezehrend sein, sogar so weit, dass damit ein Burnout begünstigt ist.

gebrochenes-herz

Werteverletzungen können sich anfühlen wie ein „gebrochenes Herz“.

Werte-Verletzungen sind ein Stressfaktor und kosten Kraft.

Spätestens jetzt sind wir wieder im Thema „Stress“, und wie ich finde, an einer Stelle, die vor allem langfristig Spuren hinterlassen kann – gute wie schlechte. Deshalb ist das Thema „Werte“ auch ein zentraler Bestandteil in der Stress-Prävention.

Ihre 10 Glücklich-Macher / Werte

Überlegen Sie sich doch, welches genau Ihre persönliche Top-Ten der Werte ist. Oben im Artikel haben Sie ja schon eine gute Anleitung dafür. Und dann überlegen Sie sich, welche dieser Werte im Kontext „privat“ oder „Beruf“ wie gut gelebt wird. Die Zahl 10 ist dabei willkürlich gewählt. Die Erfahrung zeigt, dass Sie sehr viel für sich erreichen können, wenn Sie diese für sich klar haben und auch leben können.

Die Teilnehmer im balancecoaching-Kurs erhalten natürlich passende Übungen und weitere Erläuterungen. Sie können aber auch ganz individuell Ihre Werte mit mir analysieren und deren aktuellen Status erfassen, um daraus dann Veränderungen anzustoßen, die Ihr Glücks- und Zufriedenheitsgefühl beflügeln. Schicken Sie mir dazu einfach eine Nachricht oder rufen Sie mich an.

Werte für Unternehmer

Doch damit nicht genug: Werte sind so zentral, dass viele Unternehmen auch mit Unternehmens-Werten agieren. Wenn sie nicht nur hingeschrieben, sondern auch gelebt werden, schaffen Unternehmen ein emotionales Selbstverständnis, das nicht nur dem Unternehmer zufrieden macht, sondern auch eine besondere Form der Verbindung für Mitarbeiter und Kunden schafft.

Hierzu plane ich auch noch einmal einen Blogbeitrag. Doch wenn Sie jetzt schon neugierig sind, dann rufen Sie mich einfach an.

Herzlichst
Ihr Sven Bartel

Recommended Posts