Konfliktsprache – Die Sache mit dem Wald

 In Kommunikation, Mediation

“Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch wieder heraus!” sagt ein Sprichwort. Doch selbst wenn Sie Gutes erreichen wollen, kann die Sprache doch etwas anderes bewirken. Ein Plädoyer für achtsames Sprechen.

In meiner Zeit bei SAP hatte ich viele Kollegen, denen ein gutes Miteinander im Team und auch mit den Kunden am Herzen lag. Denn wenn das Menschliche gut funktioniert, dann sind auftretende Schwierigkeiten gar nicht mehr so schlimm, und ein guter Weg kann meistens gefunden werden.

Doch die gleichen Kollegen nutzen Worte, eigentlich Worthülsen, um das auszudrücken, was Sie eigentlich sagen wollten. Eben diese Worthülsen sind z.T. extrem militärisch geprägt. Dazu kommt, dass das zwar übernommene Floskeln sind, diese aber eben auch nicht ohne Wirkung bleiben, d.h. sie erzeugen Bilder im Kopf dessen, der sie hört, und entsprechend wird auch eine Wirkung damit erzeugt.

Für gute Sprache kämpfen!?

Kämpfen? Muss ich wirklich für etwas kämpfen? Wie könnte ich denn kämpfen für eine Sprache mit weniger Konfliktbefeuerung? Soll ich “böse” Worte abschießen? Das “Gute” (was auch immer das genau ist) gar verteidigen? Wie so ein militanter Nichtraucher einen Raucher verdammen würde?

Ich gebe Ihnen eine Alternative: Ich engagiere mich für eine achtsame Sprache. Da fällt mir gleich nämlich mehr ein. Zum Beispiel einen Blog-Artikel darüber schreiben wie diesen hier, meine eigene Sprache kontrollieren, Fehlversuche erlauben und darüber lachen können usw.

Hier eine kleine Liste von Floskeln, die mir immer wieder begegnet sind und wie man das auch anders formulieren könnte:

Statt: Besser:
Für etwas kämpfen. Sich für etwas engagieren.
Ich schlage um 14 Uhr bei dir auf. Ich bin um 14 Uhr bei dir.
Schonungslose Aufklärung
Das impliziert, dass es etwas oder jemanden gibt, der nicht verschont werden soll, also schuld hat.
Ob das bereits vor dem Ende der Aufklärung überhaupt gewiss ist, sei dahingestellt.
Vollständige Aufklärung
Das merzen wir aus. Wir sortieren aus. Wir prüfen die Qualität, etc.
Wenn der mir blöd kommt, schieß’ ich halt zurück. Ich lasse mir Ungerechtigkeiten (o.ä.) nicht mehr gefallen.
Wir sind für das nächste Quartal gut gerüstet. Wir sind für das nächste Quartal gut vorbereitet.
Wir bilden eine Task Force. Wir stellen eine Projekt-Gruppe zusammen.
Dafür bekommt er einen Anschiss. Darüber rede ich mit ihm im nächsten Feedback-Gespräch.
War Room. (englischer Ausdruck “Krieg-Raum”, der nicht ins Deutsche übersetzt wird)
Wird benutzt, wenn eine Team sich in einen Raum zurückzieht, um von dort am Projekt noch konzentrierter zu arbeiten.
Projekt-Erfolgs-Raum

Beispiele wie diese zeigen, dass das Gleiche gesagt werden kann, doch je nachdem, welche Worte dafür benutzt werden, erzielt man eine andere Wirkung. Den meisten Menschen geht es so, dass gerade Worte aus dem militärischen und vulgärem Umfeld, sehr hart klingen und vor allem eines fehlt: Wertschätzung des Gegenübers. Wenn diese Wertschätzung fehlt, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Gegenüber in eine Abwehrhaltung geht; das kann Konflikte fördern und anfeuern, weshalb ich das auch “Konfliktsprache” nenne, zumindest im Kontext “Mediation”.

Wenn Sie die Absicht haben, Wertschätzung auszudrücken, wird Ihnen das leichter gelingen, wenn Sie auch eine entsprechende Formulierung nutzen.

Mir ist bewusst, dass Sie optimale Formulierungen nicht von heute auf morgen in allen Situationen finden. Es ist ein Prozess, bei dem Sie sich darüber bewusst werden, was genau Sie mit welchen Worten sagen, und dann Stück für Stück daran arbeiten können. Außerdem gilt, dass Sie nicht nur noch auf eine besonders wertschätzende und neutrale Art und Weise mit anderen Menschen reden dürfen. Die Kunst liegt darin, beides zu können, auch mit beidem authentisch zu sein, und passend zur Situation die eine oder andere Variante zu nutzen.

Wenn es mir in diesem Blogbeitrag gelungen ist, ein wenig Experimentierfreude bei Ihnen zu wecken, dann haben Sie den ersten, wichtigen Schritt getan. Ich freue mich, wenn Sie mir mitteilen, was konkret Sie zusätzlich erfahren wollen. Kontaktieren Sie mich einfach.

Recent Posts